Samstag, 5. März 2011

Heim auf dem Hügel





Das ist es! Unser "Heim auf dem Hügel". Ich nenne es "Heim auf dem Hügel", weil es zum einen tatsächlich auf einem kleinen Hügel liegt und zum anderen der Ortsteil, in den wir ziehen werden, übersetzt so heißt. Ja, wir verlassen die Stadt und ziehen in ein Dörflein mit sage und schreibe 915 Einwohnern (Stand 31.12.2010). Bald sind es also 919. Es gibt hier wirklich Null Infrastuktur. Kein Supermarkt, kein Bäcker, kein Metzger. Dafür aber einen Kindergarten (den der Zweitgeborene allerdings nicht besuchen wird) und zwei Gaststätten (wovon eine bis über die Stadtgrenzen bekannt ist).
Bis in die Stadt sind es aber mit den Auto ca. 5 Minuten und auch unser jetziger Wohnort ist nur 7.20 Minuten entfernt. Alles also nicht dramatisch. Dörfliche Idylle halt. Und Ruhe. Soviel Ruhe!!!

Kommentare:

Claudia hat gesagt…

Die Kirche hast du vergessen. ;-)

Frau S. hat gesagt…

Boah Claudia, bis du schnell!
Ja, es gibt tatsächlich eine Kirche. Aber eine ganz, ganz kleine ;-). Und die ist noch nichtmal weit weg von unserem Häuschen.
Du weißt also schon, wo es uns hin verschlägt!

Claudia hat gesagt…

Google ist mein Freund. ;-) Die Stichworte reichten und dein Beitrag stand da schon auf Platz 3. ;-)

toll-patchig hat gesagt…

Da bin ich ja gespannt, wo es Euch hinverschlagen hat und wie ihr umbaut !
"Mein" Dorf hat auch nur 1000 Einwohner, aber einen TanteEmmaLaden ! :)

Viel Erfolg und liebe Grüße

Virginia