Mittwoch, 28. Juli 2010

Langweiliger Einzug

Im Haus gegenüber ziehen neue Nachbarn ein. Nach wochenlangem Gehämmere, Gemeißel und Gebohre war es heute soweit.Die ersten Küchenmöbel, ein Kaminofen und viele Kartons wurden ins Haus getragen.

Mein Hoffnungsschimmer. Die Jungs mal ein paar Minuten vorm Fenster parken und zuschauen lassen.

Pah. Da hatte ich die Rechnung aber ohne meinen Großen gemacht.

Nach ungefähr 3,7 Sekunden kam ein müdes: "Boahh, ist das langweilig."

Also, wenn damals - vor vielen, vielen (gefühlten hundert) Jahren - in meiner Kindheit irgendwo in der Nachbarschaft ein Umzug vorgenommen wurde, mensch, da waren alle Kinder aus einem Umkreis von 500 Metern vor Ort und haben gestört geholfen zugeschaut. Das war ein Großereignis.

Was ist denn mit den Kindern von heute los??? Pah! Unglaublich!

Kommentare:

Svenja hat gesagt…

Oh, ich könnte das heute auch noch. Einfach hinstellen und zugucken. Allerdings sieht das heute als Erwachsene ziemlich aufdringlich aus ;)

Nicole B. hat gesagt…

endlich gibt es wieder etwas nettes, meist witziges zu lesen.
sehr, sehr schön.

und:
wunderbare gestaltung meint die mediengestalterin... :o)
hast du toll gemacht!!

bis bald...
liebste grüße
nicole

Frau S. hat gesagt…

Oh, Nicole, so ein Kompliment von einem Profi! Ich danke und werde rot!